Windows 10 USB Stick unter Linux erstellen

17 Mai 2017 - Lesezeit: 2 Minuten

Es ist einfach nicht weg zu bekommen. Dieses olle Windows mit all seinen Unannehmlichkeiten. Eine davon ist, dass es immer wieder etwas zu tun gibt, wenn man von einem USB-Stick installieren möchte oder muss. Natürlich gibt es diverse Tools die einem das abnehmen - aber cool ist was anderes.

Heute stand ich vor der Aufgabe unter Fedora einen solchen USB-Stick zu erstlelen um damit dann einen halbwegs defekten Windows Laptop wieder fertig zu bekommen. Weder einen Windows Rechner oder CD/DVD Laufwerk hatte ich zur hand, also hab ich nach Möglichkeiten gesucht diese Aufgabe zu bewäligen. Bisher hatte ich gute Erfahrungen mit WinUSB gemacht - was nur lange nicht mehr aktualisiert wurde.

Jetzt gibt es da aber einen netten Fork, der das alles wohl wieder richten soll und ich habe mir die Freiheit genommen diesen mail unter meinem Fedora zu installieren. Wie das geht sieht man hier:

  • dnf groupinstall "C-Entwicklungswerkzeuge und -Bibliotheken"
  • mkdir windusb
  • cd windusb/
  • git clone https://github.com/slacka/WinUSB.git
  • cd WinUSB/
  • ./configure
  • make
  • make install

Anschließend ist es mit folgendem Aufruf recht einfach möglich einen dusseligen Windows 10 USB Stick herzustellen. 

  • /usr/local/bin/winusb --format /home/USER/Downloads/ISOs/Win10_1511_1_German_x64.iso /dev/sdc

Über

Ich bin manisch interessiert am Leben. An den Dingen die wir tun können und den Optionen die sich uns bieten. IT, Netzwerke und EDV im allgemeinen sind mein Steckenpferd: ich mache das einfach zu gern und bin gut darin zu kombinieren. Fotografie, Hunde, Jagd, Falknerei ist das, was mich vollständig macht. All diese Dinge gehören zu meinem Leben und ich genieße jeden Tag.