Proxmox Ceph filestore zu bluestore

16 Mär 2020 - Lesezeit: 2 Minuten

Ich hatte ja beschrieben wie man sich auf einfache Art und Weise den Tag versauen kann, indem man "mal eben" seinen Ceph Cluster auf Nautilus aktualisiert.

Wenn man sich wieder beruhigt hat, dann kann man auch darüber nachdenken wie man seinen ollen Filestore auf Bluestore aktualisiert. Das geht nämlich eigentlich ganz einfach, indem man aufhört Filestore zu nutzen und die Partition mit Bluestore formatiert und wieder einbindet.

Tendenziell bin ich bei sowas ja faul und möchte die Arbeit einmal richtig machen und dann beliebig oft reproduzieren. Daher muss ich folgende Schritte gehen:

  • OSD im Cluster Deaktivieren: ceph osd out $
  • OSD Dienst stoppen: systemctl stop ceph-osd@$i.service
  • OSD kaputt machen: ceph osd destroy $ --yes-i-really-mean-it
  • Partition bereinigen: ceph-volume lvm zap /dev/sdXX
  • Partition mit bluestore anlegen und wieder einen OSD bereitstellen: ceph-volume lvm create --data /dev/sd$i$PARTITION

Jetzt wo ich alles habe, kann ich die Schritte auch für die anzahl der OSD und Festplatten automatisieren:

OSDONHOST="0 1 2 3 4 5 6 7"
PARTITIONTOUSE=4

for i in $OSDONHOST
do
ceph osd out $i
systemctl stop ceph-osd@$i.service 
ceph osd destroy $i --yes-i-really-mean-it
done 

for i in a b c d e f g h 
do
ceph-volume lvm zap /dev/sd$i$PARTITION
ceph-volume lvm create --data /dev/sd$i$PARTITION
done

Jetzt sollte man aber auch so brav sein und das nicht sofort bei allen Knoten machen - das Resilvern dauert ein wenig.

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!

Über

Ich bin manisch interessiert am Leben. An den Dingen die wir tun können und den Optionen die sich uns bieten. IT, Netzwerke und EDV im allgemeinen sind mein Steckenpferd: ich mache das einfach zu gern und bin gut darin zu kombinieren. Fotografie, Hunde, Jagd, Falknerei ist das, was mich vollständig macht. All diese Dinge gehören zu meinem Leben und ich genieße jeden Tag.