Organisation: Was kommt als nächstes?

16 Feb 2015 - Lesezeit: ~1 Minute

Immer wieder werde ich in verschiedenen Gesprächen damit konfrontiert: Wie machst du das? So viel auf einmal? Du bist doch ein Workaholic!

Kern dieser Fragen und Aussagen ist, wie ich all die Dinge von denen ich immer so erzähle hinter einander bekomme. Die Lösung dazu ist recht einfach: in meiner persönlichen Organisationskette gibt es immer mindestens einen oder mehrere nächste Schritte welche direkt definiert werden. Auf diese Art und Weise braucht sich Mein Gehirn nicht mit Eventualitäten beschäftigen und ich kann bezüglich der Aufgabenerfüllung schlicht und ergreifend einfach funktionieren.

Für meine Ziele, Aufgaben und Wünsche definiere ich eine unbestimmte Anzahl an notwendigen Teilschritten. Diese helfen dabei die nächsten Aufgaben zu finden und eine Sache zu durchdenken. Ein netter Nebeneffekt ist, dass sich mein Unterbewusstsein entspannen kann und weiß: "Es ist alles in Ordnung, ich brauche mich nicht darum kümmern".

Da es für mich wichtig ist Zeit möglichst konstruktiv zu nutzen, habe ich in einem Video zusammengefasst was meine Gedanken dazu sind. Ich freue mich über eure Kommentare. Viel Spaß beim schauen.

 

Über

Ich bin manisch interessiert am Leben. An den Dingen die wir tun können und den Optionen die sich uns bieten. IT, Netzwerke und EDV im allgemeinen sind mein Steckenpferd: ich mache das einfach zu gern und bin gut darin zu kombinieren. Fotografie, Hunde, Jagd, Falknerei ist das, was mich vollständig macht. All diese Dinge gehören zu meinem Leben und ich genieße jeden Tag.