Downloadskript für Linux und Mac

13 Jan 2014 - Lesezeit: 3 Minuten

Wie der ein oder andere weiß habe ich derzeit einen neuen Arbeitgeber. Dieser stellt Server und Netzwerke bereit und - jetzt kommt der Grund weshalb ich da bin -arbeitet zu einem massiven Teil mit Linux Servern.

Nun ist bei vielen individuellen Lösungen so, dass es nicht immer eine passende Fertigvariante gibt und man was gehalten gewisse Anforderungen der Kunden durch Skripte zu lösen.

Nun habe ich seit langem ein eher einfaches Dasein geführt und mit solcherlei Lösungsansätzen wenig zu tun gehabt, weil meine Zeit mehr mit dem führen von Firmeninterner Politik und den eigenen Mitarbeitern gefüllt war. So kommt es, dass ich seit dem Eintritt in dieses Aufgabengebiet tatsächlich wieder so etwas wie einen Spieltrieb erfahre. Das ist ein tolles Gefühl und lässt sich mit der morgendlichen Autofahrt sehr gut verbinden - Podcast hören und Pläne schmieden :).

Zuletzt habe ich die Idee entwickelt, dass ich gern eine einfach, immer wiederkehrende Lösung hätte, welche mir meine Downloads abarbeitet. Oft sammeln sich Links zu Podcasts oder Vorträgen die ich gern für später herunterladen würde aber grade mit anderen Dingen beschäftigt bin, nur eine langsame Leitung zur Verfügung habe oder einfach meine Vorhandene Leitung grade nicht damit auslasten möchte. Da ich selbst einen Raspberry Pi habe bietet es sich an dieses Teil zum Laden meiner Dateien zu verwenden.

Kurzerhand habe ich mir ein Skript für die Bash gebastelt, welches eine vordefinierte Datei zeilenweise abarbeitet
und in ein von mir definiertes Verzeichnis speichert. Abgearbeitete Dateien werde auskommentiert und so kenntlich gemacht.
So kann es ruhig zu einem Fehler bei der Verarbeitung kommen, denn beim nächsten Durchlauf wird ein neuer versucht gestartet die Datei zu bekommen.

Sicherlich hätte man das Tool auch wesentlich einfacher gestalten können, jedoch halte ich es in Anbetracht meiner Tätigkeit
für wahrscheinlich es häufiger benutzen zu können. Des Weiteren haben sich mir auch alternative Anwendungsszenarien aufgezeigt
welche allerdings eine Erweiterung des Skripts notwendig machen würden. Soweit ist es aber noch nicht.

Mein geplantes Anwendungsszenario ist folgendes:

Ich füttere meine Downloadliste über das Terminal, während ich z.B. Arbeite
Ich bin unterwegs und stöbere im Netz herum und erstelle mir eine Datei mit Downloadlinks
Ich erstelle mir eine freigegebene Listendatei via Dropbox und füttere sie von überall aus.
Ich richte einen Cronjob ein, welcher x Mal am Tag durchläuft
Diese Cronjob lädt die Dropbox Datei herunter und arbeitet sie ab
Dieser Cronjob lädt die von mir gefütterte Datei und arbeitet sie ab
Ich bin glücklich und zufrieden mit meinen Dateien


<p style="\\&quot;text-align:" center;\\"="">Hier könnt ihr das fertige Skript herunterladen! Have a lot of fun.

Über

Ich bin manisch interessiert am Leben. An den Dingen die wir tun können und den Optionen die sich uns bieten. IT, Netzwerke und EDV im allgemeinen sind mein Steckenpferd: ich mache das einfach zu gern und bin gut darin zu kombinieren. Fotografie, Hunde, Jagd, Falknerei ist das, was mich vollständig macht. All diese Dinge gehören zu meinem Leben und ich genieße jeden Tag.